Fluffiger Biskuit

 Für dekorative Torten und Tiramisú

Das wird gebraucht:

400 g Dinkelmehl

2 EL Speisestärke

1 Päckchen Backpulver (17 g)

1 TL Natron (macht den Teig fluffiger)

250 g Zucker

1/2 TL Vanille (gemahlen) 

Schalenabrieb einer (gewaschenen) 1/2 Bio-Zitrone

180 ml Kokosöl*

300 ml Sprudelwasser

*Das Kokosöl hat bei Zimmertemperatur eine feste Konsistenz. Das kann man leicht ändern, in dem man das Glas Kokosöl in einen Topf stellt und in den Topf kochendes Wasser einfüllt. Dann schmilzt das Kokosöl in kurzer Zeit und kann entsprechend dosiert werden. 

So wird's gemacht:

Den Backofen auf 175 Grad Unter- und Oberhitze vorheizen.

 

Das Mehl, die Speisestärke, das Backpulver, das Natron, den Zucker, die Vanille und Zitronenabrieb vermischen. Dann das Kokosöl* dazugeben und alles verrühren. Nun das Sprudelwasser nach und nach dazugeben, ggf. mehr als im Rezept angegeben, wenn der Teig zu zäh ist (das variiert je Mehlsorte). Mit einem Handrührgerät den Teig glatt rühren. Nun in die gewünschte Form füllen. Anmerkung: Sofern Löffelbiskuits hergestellt werden, sollte der Teig ruhig eher etwas zäher sein.

Die Auswahl der Form hängt natürlich davon ab, was man mit dem Teig machen möchte. Für Löffelbiskuits fülle ich den Teig in eine Spritztüte und spritze längliche Formen auf ein Backblech, das mit Backpapier ausgelegt ist. Wahrscheinlich gibt es dafür auch Backformen, aber für meinen Geschmack dürfen die Löffelbiskuits für das Tiramisu ruhig ein bisschen schief sein. Die Biskuits direkt nach dem Ausspritzen für ca. 10 Minuten in den Ofen geben und backen. Danach dürfen sie außerhalb des Ofens abkühlen und werden am besten mit einem Pfannenwender vom Blech entfernt, da sie leicht zerbrechen. 

Sofern man eine Torte (wie oben im Bild) herstellen möchte und Teigböden braucht, klappt das mit einer runden Springform. Ich verwende auch gerne eine Herzform und stelle daraus Tiramisu-Torte her (siehe Foto unten). Dann beträgt die Backzeit um die 35-40 Minuten. In jedem Fall den Spieß-Test anwenden: Mit einem Schaschlick-Spieß oder einem dünnen Holzspieß in den Teig stechen. Wenn nach dem Rausziehen kein Teig am Spieß verbleibt, ist der Teig ausreichend gebacken.

Nach der Backzeit in der Form abkühlen lassen und dann weiter verarbeiten.

Besucher: 

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon