Zürcher Geschnetzeltes

mit Kartoffelpüree-Sauerkraut-Muffins und Rote Beete aus dem Backofen

Rote Beete aus dem Backofen

8 kleine Rote Beete Knollen (nicht gekocht in Folie, frisch schmeckt viel besser!)

50m l Aceto Balsamico

50 ml Olivenöl

2 EL Granatapfelsirup (kann man gut in türk. Lebensmittelgeschäften kaufen)

Etwas Zimt 

2 Kardamom-Kapseln (zerstoßen und den Samen mörsern)

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Die Rote Beete schälen (am besten mit Gummihandschuhen). Die übrigen Zutaten mischen. Die Rote Beete jeweils in ein Stück Backpapier legen, etwas von der Öl-Balsamico-Mischung darüber träufeln und die Knolle fest in das Backpapier wickeln, idealerweise mit Lebensmittelfaden eng verbinden. Die Päckchen nebeneinander in einen Bräter oder feuerfeste Form stellen und ca. 45 Minuten backen - je nach Größe der Knollen.

Kartoffelpüree-Sauerkraut-Muffins (ca. 6 Stück)

600 g vorwiegend festkochende Kartoffeln (finde ich leckerer als mehlige)

200 ml Gemüsebrühe

20 g vegane Butter

75 ml Pflanzenmilch

100 g frisches Sauerkraut

1 EL Senf

Salz

Frisch geriebene Muskatnuss (reichlich)

(Wer Sauerkraut nicht mag, lässt es und den Senf einfach weg)

 

Die Kartoffeln schälen und in Wasser und Gemüsebrühe 12-15 Minuten weich kochen.

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen und ein Muffinblech einfetten (keine Papierförmchen, das klappt nicht). Ich verwende ein Silikontablett in Herzform, das nicht eingefettet werden muss. Wenn die Kartoffeln weich sind das Wasser abgießen und mit den übrigen Zutaten stampfen, das Sauerkraut so gut wie möglich zerkleinern und unterrühren. Den Teig auf die Förmchen aufteilen und ca. 25 Minuten backen, bis sie leicht bräunlich sind. Kurz vor dem Servieren vorsichtig auf einen Teller stürzen.

Zürcher Geschnetzeltes

600 g Seitan

300 g Champignons

2 Schalotten

4 Zweige Thymian

1 EL vegane Butter

1 EL Pflanzenöl zum Anbraten

50 cl Cognac

1/8 l Gemüsebrühe

1 Päckchen veganer Frischkäse (z.B. Simply V)

2 TL scharfer Senf

Salz, Pfeffer aus der Mühle, Paprikapulver

Den Seitan in dünne Streifen schneiden. Die Champignons abwischen und vorsichtig putzen (nicht waschen, sonst saugen sich die Pilze mit Wasser voll), in Scheiben schneiden. Die Schalotten putzen und fein hacken. Den Thymian waschen und zupfen. Butter und Öl in eine heiße Pfanne geben und Seitan braun anbraten, rausnehmen und zur Seite stellen. Die Pilze, Schalotten und Thymian im Bratfett leicht bräunlich anbraten. Mit Gemüsebrühe und Cognac ablöschen und den Bratsatz mit einem Spatel lösen. Den Frischkäse und Senf einrühren, aufkochen und dann soweit einkochen lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist oder Gemüsebrühe hinzugeben, wenn die Sauce zu dickflüssig ist. Die Sauce mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver abschmecken und die Seitan-Streifen unterrühren.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon

100% plant based