Kräuter- und Blütenbutter

Gibt es 'was Besseres auf frischem, selbst gebackenem Brot?

Korianderbl%C3%BCtenbutter_edited.jpg

Das wird gebraucht:

250 g Butter (z.B. Vegan Block von Naturli)

eine Hand voll Kräuter und/oder Blüten

1 Knoblauchzehe (nach Belieben)

1 TL gutes Salz

So wird's gemacht:

Die Butter aus dem Kühlschrank holen und an einen warmen Ort stellen, um sie weich werden zu lassen. 

 

Der nächste Schritt hängt davon ab, welche Kräuter und ob Ihr Blüten verwendet. Für eine Salbei-Rosmarin-Butter, also eher etwas härtere Kräuter, hacke ich sie und brate sie mit dem gehackten Knoblauch und 1 EL der Butter an. Lasse die Mischung abkühlen, gebe die übrige Butter und das Salz dazu, pürriere alles mit einem Pürrierstab, gebe die Mischung in ein Gefäß und lasse sie im Kühlschrank fest werden.

Verwende ich weichere Kräuter oder Blüten, dann möchte ich die Struktur und Farbe erhalten und hacke sie nur, ohne sie anzubraten, und vermische sie mit der Butter und dem Salz.

Bei der Verwendung von Gewürzen ist der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Experimentiert und probiert aus, was Euch in den Sinn kommt.

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram