Tiramisú

Der italienische Klassiker ist auch vegan richtig lecker...!

Tiramisú steht seit ca. 1960 in den Kochbüchern. Ein italienischer Klassiker aus Marcarpone, Löffelbiskuit und Kaffee. "Tirami sú" heißt wörtlich wohl so viel wie "zieh` mich hoch" im Sinne von "mach mich munter". Und das könnte tatsächlich klappen, denn die Kombination aus Kohlenhydraten und Fett bewirkt über hormonelle Regelprozesse eine unmittelbare Ausschüttung des Belohnungshormons Dopamin. Zur Beerenzeit kann man den Klassiker mit Himbeeren, Erdbeeren oder Blaubeeren auffrischen. Dazu einfach in die erste Mascarpone-Schicht die Beeren einpflegen (Erdbeeren mindestens halbiert oder noch kleiner geschnitten).

Das wird gebraucht:

200 g Cashewkerne (8 h einweichen)

400 g Seidentofu

150 g vegane Butter, weich (z.B. Vegan Block von Naturali*)

1 TL Johannisbrotkernmehl

4 EL Agavendicksaft

1/2 TL Vanille gemahlen

Schale 1 Bio-Zitrone, abgerieben

4 Espressi (alt. 1 Tasse starker Kaffee)

3 EL Kaffeelikör (alt. dunkler Rum o. Amaretto)

1 TL Zimt

30 Löffelbiskuits (siehe Anmerkung unten)

2 EL Kakaopulver

Anmerkung: Löffelbiskuits gibt es meines Wissens nicht vegan zu kaufen. Daher entweder selbst herstellen (Rezept Fluffiger Biskuitteig), 180 g veganen Dinkel-Zweiback verwenden oder vegane Babykekse, in ähnlicher Form. Wenn sie in Kaffee getränkt sind, schmeckt das auch gut.)

So wird's gemacht:

 

Für die Cashew-Seidentofu-Créme die eingeweichten Cashewkerne abgießen, abwaschen und mit dem Seidentofu, Johannisbrotkernmehl und dem Agavendicksaft pürieren, Danach die weiche Butter, Vanille und die Zitronenschale hinzufügen und nochmals fein pürieren.

 

Espressi mit dem Zimt und Likör verrühren, die Löffelbiskuits in den Espresso tunken und als eine erste Schicht in eine Auflaufform geben. Diese Schicht mit Cashew-Seidentofu-Créme gleichmäßig bestreichen. Danach eine zweite Schicht Löffelbiskuits (zuerst wieder in Espresso tunken) wieder Cashew-Seidentofu-Créme darauf geben (je nach Größe der Form entsprechend für eine weitere Schicht wiederholen), aber mit einer Creme-Schicht abschließen. Das Tiramisú mit Kakao bestäuben (durch ein feines Sieb streichen). Das Tiramisú mindestens 6 h kalt stellen vor dem Servieren. 

Variante: Tiramisu-Torte 

Besucher: 

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon