Virginia Ham

Gebackener "Schinken" in Rosmarin-Senf-Glasur

Wie bei Allen Fleisch- oder Wurst-Rezepten kann man sich fragen, warum Veganer Fleischersatz essen wollen. Wer möchte, Kann unseren Erklärungsansatz hier nachlesen. Wem das schon klar ist, der kann unser Rezept für Virginia Ham gleich nachkochen. Der Schinken, der tatsächlich eine Stunde im Backofen schmort, ist umhüllt von einer aromatischen Glasur aus Rosmarin, Senf und Dattelsirup. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das wird gebraucht für den Schinken:

1. Zutaten

350 g Räuchertofu

5 Wacholderbeeren

1 EL Apfelessig

2 TL Sojasauce

2 TL Liquid Smoke

5 EL Rote Beete Saft

Ca. 200 ml Wasser 

 

2. (trockene) Zutaten

250 g Seitan Fix

2 EL Stärke

1 EL Zucker

2 EL Zwiebelpulver

1 EL Knoblauchpulver

2 TL geräuchertes Paprikapulver

1 TL Pfeffer, gemahlen

1 TL Koriander, gemahlen

½ TL Muskatnuss, gemahlen

2 TL Salz

 

Für die Glasur:

2 TL Senf

75 g Dattel- oder Zuckerrübensirup

75 g Rohrohrzucker

1 EL Apfelessig

2 TL Sojasauce

1-2 Zweige frischer Rosmarin

So wird's gemacht:

Die Wacholderbeeren im Mörser zerstoßen. Den Tofu grob zerkleinern, mit den zerstoßenen Wacholderbeeren und den übrigen 1. Zutaten in einen Mixer geben und mixen, bis eine homogene Masse entsteht.

Nun die 2. (trockenen) Zutaten in einer großen Schüssel mischen. Die Masse aus den 1. Zutaten dazugeben und alles verkneten. Sofern der Teig zu trocken ist, Wasser in den Mixer geben (damit man den Rest der Tofu-Mischung auch noch herausholen kann) und peu-à-peu so viel Wasser zu dem Seitanteig geben, wie gebraucht wird. Sollte der Teig dann zu flüssig sein, einfach noch ein bisschen Stärke hinzufügen.

 

Nun den Teig Gründlich durchkneten, damit alle Zutaten vermischt sind. Danach in eine Schüssel geben und 1-2 Stunden auf der Arbeitsplatte stehen lassen. Nach der Ruhezeit den Teig nochmal mit den Händen kneten und in eine ovale Form bringen.

 

Den Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen. Die Oberfläche mit einem sehr scharfen Messer kreuzförmig einritzen.

 

Für die Glasur die Rosmarinnadeln abzupfen, sehr fein hacken und mit den übrigen Zutaten für die Glasur mischen. Einen Bräter mit nur soviel Alufolie* auslegen, wie gebraucht wird, um den Schinken damit Einzupacken. Etwas Glasur in die Mitte der Alufolie legen, den Schinken in die Mitte platzieren, mit ca. 3/4 der übrigen Glasur rundherum einreiben, das Päckchen verschließen, den Bräter Deckel drauf und 30 Minuten backen.

 

*Anmerkung: Wenn ich mal - zugegebenermaßen mit schlechtem Gewissen - Alufolie verwenden, dann benutze ich die recycelte Variante von "If you care"

Nach 30 Minuten den Deckel abnehmen, die restliche Glasur auf die Oberfläche pinseln und nochmals 30 Minuten backen.

Den fertigen Schinken aus Bräter und Folie nehmen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Danach den Schinken über Nacht in den Kühlschrank geben, damit alle Aromen nochmal richtig durchziehen können und er fest wird. Er Lässt sich sonst nicht in Scheiben schneiden. Nach einer Nacht im Kühlschrankg kann er mit einem scharfen Messer angeschnitten werden.

Besucher: 

  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon