Rettich-Carpacchio

Mit Lavendel-Erdbeer-Relish und rosa Pfeffer

Rettich Erdbeer.jpg

Diese extravagante Kombination von weißem Rettich, roten Erdbeeren und lilafarbenen Lavendelblüten verzaubert schon beim Anblick der wunderschönen Farben. Der Rettich, der aufgrund seiner Schwefelverbindungen so wertvoll ist, wird in Caglar's Salatdressing gebadet. Damit könnt Ihr auch jeden Blattsalat anmachen, ich tue das jedenfalls. Hierzu verwende ich verschiedene wertvolle Öle, um meine Familie und Gäste mit wichtigen Omega-3-Fettsäuren zu versorgen.

Das wird gebraucht:

500 g reife Erdbeeren

4 Frühlingszwiebeln

1 EL Olivenöl

1 TL rosa Pfeffer, gemörstert

1 TL Lavendelblüten

1 EL Zucker

1 EL Apfelessig

1 TL Salz

2 EL Granatapfelsirup

1 TL pflanzliches Bindemittel

1 Rettich

1 Portion Caglar's Salatdressing

1 Hand voll frischer Basilikum

So wird's gemacht:

Für das Lavendel-Erdbeer-Relish  die Erdbeeren waschen, putzen und 300g davon in kleine Würfelchen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, fein hacken und in Olivenöl anbraten. Den rosa Pfeffer, die Lavendelblüten und Erdbeerstückchen dazugeben, mit dem Zucker bestreuen und alles vermischen. Essig, Salz, Granatapfelsirup und das Bindemittel dazugeben und alles ca. 10 Minuten einkochen lassen.

 

Den Rettich schälen und in feine Scheiben hobeln. Die Scheiben gut mit dem Salat Dressing vermischen und 10 Minuten marinieren lassen. Die restlichen Erdbeeren der Länge nach in Scheiben schneiden. Die Basilikumblätter zupfen, waschen, trocken schütteln und in feine Streifen schneiden.

 

Die Rettichscheiben aufgefächert auf einem großen Teller anrichten, die Erdbeerscheiben und den Basilikum darauf verteilen und das Erdbeer-Lavendel-Relish über das Carpacchio geben.

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram