Créme Fraiche's vegane Schwester

Aus fermentierten Cashewkernen

017.JPG

Ihr seht schon an der Länge dieses Rezeptes, wie einfach die Herstellung ist - wenn man den Rejuvelac erstmal hergestellt hat.

Das wird gebraucht:

240 g Cashewkerne, über Nacht eingeweicht

ca. 180 ml Rejuvelac

1 TL Salz (idealerweise naturbelassen, z.B. Himalaya-Salz oder Steinsalz)

So wird's gemacht:

Alle Zutaten in einem Mixer verarbeiten bis eine cremige Masse entsteht. Ggf. zwischenzeitlich pausieren und die Masse von den Seiten den Mixers in die Mitte schieben. Der Mixer sollte nicht überhitzt werden (max. 2 Minuten laufen lassen).

Die Masse in ein Gefäß geben (entweder Glas oder Keramik, kein Edelstahl oder Plastik), mit einem Mulltuch bedecken (Wichtig ist, dass Sauerstoff and die Masse kommt, aber kein Dreck oder Staub) und bei Zimmertemperatur 24-36 Stunden fermentieren lassen (Ergebnis = oben links im Bild). Je länger die Fermentation, desto "käsiger" wird der Geschmack.

Die Schüssel danach über Nacht in den Kühlschrank stellen und wie Crème Fraiche verwenden. Ich benuzte die "kleine vegane Schwester" als Basis für meine Frankfurter Grüne Soße.

Das könnte Dir auch gefallen: Eine leckere Alternative zu Quark oder ein Bärlauch-Frischkeese

  • Facebook
  • Twitter
  • YouTube
  • Pinterest
  • Tumblr Social Icon
  • Instagram