Search

Exkurs: Balsam für Deine Haut


Frankfurt: 14 Grad C, Regen...


Abgesehen von ein paar Minuten Sonnenschein ab und zu, regnet es seit dem die Mütter am 09.05. mit wunderschönem Sonnenwetter verwöhnt wurden, in einer Tour und so soll es auch weiter gehen. Das tut der Natur, die völlig trocken ist, natürlich richtig gut. Dennoch freuen wir uns sicherlich alle langsam auf wärmende Sonne und kurze Hosen/Kleid. Wenn die Sonne dann aber da ist, übertreiben wir es auch gerne mal und werden mit dem ersten Sonnenbrand "belohnt". Um diesen zu lindern, gibt es ein ganz einfaches, effektives Hausmittel: Aloe vera.


Aloe vera gehört botanisch gesehen eigentlich zu den Liliengewächsen. Da sie aber eher an einen Kaktus erinnert, wird sie auch gerne "Wüstenlilie" genannt. Sie wird seit mehr als 5000 Jahren als Naturheilmittel verwendet und schon die schöne Nofretete hat ihre Haut damit gepflegt. Die alten Ägypter bezeichneten sie als Pflanze der Unsterblichkeit. Aloe vera enthält mehr als 200 nachgewiesene Inhaltsstoffe, doch vor allem ihre einzigartige Wirkstoffkombination macht sie so wertvoll. Nach dem Motto: "Ich gebe nur auf meine Haut, was ich auch essen würde" kann Aloe vera auch innerlich mit signifikantem Nutzen für unsere Gesundheit angewendet werden (u.a. aufgrund der sieben essentiellen Aminosäuren, die Aloe vera enthält). Heute widmen wir uns jedoch nur der äußerlichen Anwendung, die vor allem für unsere Haut einen großartigen Nutzen hat.



Da die Wirkstoffe der frischen Aloe vera mit herkömmlichen Hausmitteln nicht konserviert, und damit keine Vorräte angelegt werden können, friere ich das Blattmark (Gel) in Silikonförmchen (oder Eiswürfelbehältern) ein. Das ist ein super einfach herzustellendes Naturheilmittel, das Dir dann bei Bedarf zur Verfügung steht.

So wird's gemacht:

Die untere Kante des Blattes abschneiden und den Pflanzensaft (Aloin) für mehrere Stunden auslaufen bzw. abtropfen lassen. Das ist eine zähflüssige, bittere Substanz, die wir für unsere Sonnenbrand-Eiswürfel nicht haben wollen. Danach die stachlige Kante des Blattes abschneiden und das Blatt schälen, damit das gelartige, durchsichtige Blattmark herausgenommen werden kann. Dieses dann kurz in den Mixer geben, damit eine Flüssigkeit entsteht, in einen Eiswürfelbehälter (o.ä.) gießen und in die Tiefkühltruhe geben.


Bei Bedarf einen Aloe vera-Eiswürfel entnehmen und auf den betroffenden Hautstellen verreiben.



Halbe Aloe vera "Eier" aus dem Tiefkühler